"Die Blaue Libelle" für das "BarfussHaus"

Der Thüringer Klimaschutzpreis „Die blaue Libelle“ wurde am 03.06.2015 erstmals gemeinsam von der Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen und der Ostthüringer Zeitung ausgelobt. Der Preis fördert innovative Ideen zu Energieeinsparung, erneuerbaren Energien und zum rationellen Energieeinsatz. Eine Jury aus Stiftungsvertretern und Verlagsleitung der Mediengruppe Thüringen verteilt die Fördersumme auf die Projekte mit der größten Umsetzungswahrscheinlichkeit. Der Name „Die blaue Libelle“ nimmt Bezug auf ein Tier, das besonders unter dem Klimawandel in Thüringen leidet: die Hochmoor-Mosaikjungfer, eine Libellenart.

Der Verein Ländliche Kerne erhielt im Rahmen dieser Auszeichnung eine Förderung von 3.000 Euro zur Weiterentwicklung des „BarfussHauses“ zu einem außerschulischen Lern- und Experimentierort. Dafür soll das Haus mit weiterer Mess-, Steuer- und Regeltechnik sowie mit Elektro- und Forschungsgeräten ausgestattet werden.